Arbeitssituation deutscher Ärzte – Umfrage Marburger Bund 2017

Lesedauer < 1 Minute

Eine Studie des Marburger Bundes (Größte deutsche Gewerkschaft für Ärztinnen und Ärzte) aus dem Jahr 2017 zeigt, dass angestellte Ärztinnen und Ärzte in Deutschland mit hohem Arbeitsdruck, Personalmangel und zunehmender Bürokratie konfrontiert sind. 66% der Krankenhausärzte geben an, dass ihnen nicht genügend Zeit für die Behandlung ihrer Patienten zur Verfügung steht. Die Arbeitsbedingungen werden von 46% als “mittelmäßig” und von 24% als “schlecht” oder “sehr schlecht” bewertet. 19% der Befragten denken darüber nach, die ärztliche Tätigkeit aufzugeben. Die Ärzte wünschen sich mehr Zeit für Privatleben und Familie, Abbau von Bürokratie und mehr Personal im ärztlichen und pflegerischen Dienst. Die tatsächliche Wochenarbeitszeit liegt für viele Ärzte bei 49-59 Stunden oder mehr. Die Studie fordert Politik und Selbstverwaltung auf, die Entbürokratisierung voranzutreiben und verbindliche Personalvorgaben in Krankenhäusern einzuführen. [zotpressInText item=”BQN8PGP7″]


Literatur:

 [zotpressInTextBib target=”new”]